u19: SRL in Niederwürschnitz

von Freia und Helene

 

Am Sonntag den 21. Mai ging es für unsere u19 zur Doppel/Mix Sachsenrangliste nach Niederwürschnitz. Als Spieler am Start waren für den TSV Helene, Richard und Freia. Als Coach begleitete uns Auro. Die Fahrt übernahm Helenes Papa und als moralische Unterstützung war Helenes Tante mit dabei. 

Gestartet wurde wie üblich mit der Mix Disziplin. Richard und Freia bestritten erfolgreich ihr erstes Spiel gegen Ella Kircheis und Lars Koltun. Für Helene und Paul (Bräunsdorf) startete der Tag nicht ganz so siegreich, sie verloren gleich die ersten beiden Spiele in Folge. Bei Freia und Richard lief es anschließend auch nicht mehr so glücklich und sie erreichten den 8. Platz. Helene und Paul erkämpften sich in ihrem nächsten Spiel einen Sieg. Mussten sich in jedoch leider im darauf folgenden wieder geschlagen geben und wurden somit 14. Platz. 
Anschließend startete das Doppel. Richard und sein Partner Johannes (Freiberg) starteten in das erste Spiel mit einigen Schwierigkeiten, konnten sich jedoch im zweiten wieder fangen und gewannen es. Danach stand ein schwieriges Spiel an, in dem sie den Sieg dem Gegner überlassen mussten. 
Bei Helene und Freia verlief es positiver. Jedoch kam es gleich zu Anfang zu einem wahren Krimi. Trotz Setzplatz [1] mussten sie gleich in den dritten Satz. Indem sie auch schon mit 13:19 hinten lagen. Durch ihren Kampfgeist und die besseren Nerven gelang ihnen jedoch eine spektakuläre Aufholjagd und sie konnten das Spiel für sich entscheiden.  Das zweite Mädchendoppel verlief fast analog zum ersten und so standen sie im Finale. Dort mussten sie jedoch anerkennen, dass es wohl doch noch eine bessere Paarung gab als sie. Alles in Allem sind alle mit sich zufrieden. 
Ein besonderer Dank geht an Helenes Papa und ihre Tante für die Fahrt und Unterstützung. Aber vor allem an Auro, der uns mit Ratschlägen sehr geholfen und uns auch moralisch unterstützt hat, trotzdem er an diesem Tag eigentlich einen Termin wahrnehmen musste. Wir würden uns freuen, wenn uns zum nächsten Turnier wieder jemand so engagiertes und badmintonfreudiges zur Seite stehen würde. 
Von Helene und Freia