u 11, u15, u19: REM in Gittersee

von Helene

 

Nachdem sich alle mehr oder weniger pünktlich in den Hallen von Gittersee eingefunden hatten ging es auch schon gleich ran an die Federbälle.

 

 

Bei unseren Mädels in der u11 flogen die Federbälle im Einzel perfekt, wodurch sich drei von ihnen in die Halbfinals spielen konnten, Pauline, Martha und Livia aber leider den teilweise nur etwas besseren Gegnern den Vortritt lassen mussten. Leyi und Elisa schmissen sich in dem einen Halbfinale gegenseitig raus während Aniko sich im anderen der an [2] gesetzten Jette Schröder geschlagen geben musste. Leider verlor Leyi dann ihr Finale relativ deutlich gegen die Brand-Erbisdorferin.

In den Doppeln sollte es genauso positiv weiter gehen. Alle drei TSV-Doppel standen im Halbfinale, wovon jedoch nur Elisa und Leyi ein Einzug ins Finale gelang, welches sie nach einem knappen Kampf für sich entscheiden konnten!

 

In der u15 startete es mit dem Mix wo nur Helene zusammen mit Rick Riedel (SG Gittersee) antrat und sich relativ locker ins Finale spielen konnten, welches sie gegen die radebeuler Paarung recht eindeutig gewinnen konnten.

Weiter ging es mit den Einzeln. Levin und Janko konnten beide ihr erstes Spiel gewinnen, wodurch sie sich ins Viertelfinale spielten, schieden darauf jedoch gegen gesetzte Gegner aus.

Helene konnte sich abermals ins Finale spielen und gewann auch dieses in zwei Sätzen gegen Lisa Geißler (Radebeuler BV).

In den Doppel lief es sowohl bei Janko/Levin als auch bei Helene/Chantal-Josephine Bensch (SG Gittersee) rund, weswegen sich beide Paarungen ins Finale spielen konnten. Beides waren knappe Zweisatzspiele, mit dem Unterschied, dass die Jungs sich mit dem zweiten Platz zufrieden geben mussten und die Mädels sich auch diesen Titel holten.

 

Unsere u19 war durch Eliano vertreten, welcher jedoch sowohl im Einzel als auch im Doppel zusammen mit Leander Zeller (Einheit Meißen) gleich im ersten Spiel den Sieg den Gegnern überlassen musste.

 

Insgesamt waren es schwierige aber auch spannende Spiele, die wir meistens für uns entscheiden konnten und somit vier erste, zwei zweite und drei dritte Plätze erkämpfen.

 

Ein supergroßes Dankeschön geht an unsere drei engagierten Coachs Florian, Franz und Eric, die uns an diesem Tag mit hilfreichen Tipps unterstützt haben.

 

 

Helene