1. Mannschaft: Abstiegskampf endet auf Platz 3

von Marcel

Die Saison der 1. Mannschaft ist vorbei und am Ende steht ein 3. Platz in der Regionalliga, der sich zu Beginn der Saison nicht angedeutet hat.

Ein schweres Auftaktprogramm könnte ein Grund dafür sein, denn die ersten Spiele waren zu Hause, gegen den letztlich verlustpunktfreien Meister aus Leipzig und auswärts gegen den späteren 2. und 4. aus Nürnberg bzw. Ansbach. Dass man gegen diese Mannschaften auch gewinnen kann, zeigten die Rückspiele und so kann man durchaus auch von einer Leistungssteigerung der gesamten Mannschaft im Laufe der Saison sprechen. Es war schön zu sehen, wie alle die zwischenzeitlich schlechte Tabellenplatzierung angenommen haben und auf die schlechteste Saisonleistung bei der SG Gittersee mit zwei sehr starken Spielen in Bamberg und Unterdürrbach reagiert haben. Ab diesem Zeitpunkt lief die Saison. In einer Rückrunde, die keine Auswärtsübernachtungen mehr vorsah, verpasste man nur um zwei Ballwechsel die weiße Leipziger Weste mit einem Fleck zu versehen und holte sonst die maximal mögliche Punktzahl. Dabei zeigte sich auch in den letzten Spielen eine der großen Stärken des Teams. Das Wort Zusammenhalt wurde (orthografisch korrekt) groß geschrieben und bis auf den verletzungsbedingten Ausfall von Eric waren immer alle Spieler verfügbar. Und selbst bei den anderen Spielen (u.a. auswärts in Bayern) war Eric immer mit dabei. Das zählt für eine bemerkenswerte 100% Anwesenheit, die auch bei der schon absolvierten Saisonabschlussfeier der 1. Mannschaft bestand hatte.

 

Und wenn wir schon bei Statistiken sind, lässt sich sagen, dass das Mixed die stärkste Disziplin war, aber nur eine von 6 Disziplinen mit positiver Bilanz. Die Doppel sind (traditionell) unsere stärkeren Disziplinen, aber die Einzel haben mit über 40% Siegquote ebenso einen relevanten Beitrag geliefert. Ohne Einzelsieg gewinnt man ja auch keine Spiele und das ist immerhin 9x gelungen. Dafür gab es keine Unentschieden. Wir plädieren also für die Einführung der Dreipunkteregel. Wir haben übrigens mehr Ballwechsel gewonnen als der Meister aus Leipzig. Allerdings auch mehr verloren als der Vorletzte aus Bamberg. Insgesamt haben wir die Zweitmeisten Ballwechsel gespielt. Das spricht für gute Fitness und für Attraktivität für Sponsoren. Bei denen möchten wir uns natürlich bedanken. Zum einen bei der WGS für die grundsätzliche Unterstützung unserer Abteilung und zum anderen bei Freiberger, die die Spieler (zumeist) alkoholfrei und die Cafeteria (zumeist) alkoholhaltig mit isotonischen Getränken unterstützt hat. Ein Dank geht auch an all diejenigen, die bei den Heimspielen unterstützt haben und geholfen haben, den Regionalligaspielen den würdigen Rahmen zu geben, den sie verdienen. Allen Spielern, die Erics Verletzungspause kompensiert haben, gebührt ebenso Dank, wie dem Team für viele schöne sportliche Momente, zahlreiche Lacher und die Vorfreude mit euch auf Reisen gehen zu dürfen. Ich hoffe, dass bei allen für die kommende Saison die Lampe an bleibt. So oder so können wir mit Stolz auf einen 3. Platz in der Regionalliga zurückblicken.

 

Marcel